Ja, ich gebe es zu – ich mag Männer. Sie sind wunderbare Geschöpfe. In meinem Leben habe ich nur die besten Erfahrungen mit ihnen gemacht . Allerdings muss man wissen, wie man mit ihnen umgeht. Sie funktionieren anders. Eigentlich ganz einfach.

Männer – welche Rolle spielt Schönheit?

Männer habe einen großen Schönheitssinn. Nicht umsonst lieben sie uns Frauen.

Im Herzen bin ich ein Ästhet. Egal ob bei der Architektur, Kleidung oder der Essenszubereitung, überall spielt das Thema Farben und Formen und die Liebe zum Detail eine große Rolle.

Darf ich Ihnen ein großes Geheimnis anvertrauen bezüglich meiner Erfahrung mit Männern und Schönheitssinn? Ja?

Wissen Sie, wer bei bei uns zu Hause letztendlich die Entscheidungen trifft bei Fragen wie :

  • Welches Sommerkleid ist das beste?
  • Welches sind die richtigen Farben für die Badfliesen?
  • Welches Bild hängen wir wo im Haus auf, damit nach Feng-Shui alles fließt?

Immer mein Mann! Oder sagen wir, in 90% der Fälle. Also im wahrsten Sinne des Wortes: Nicht ohne meinen Mann.

Die grobe Vorauswahl treffe ich, aber die endgültige Entscheidung überlasse ich gerne ihm. Er trifft sie, weil ich ihn wertschätzend danach frage und seinem klaren Blick 100-prozentig vertraue.

Nun ja, vielleicht liegt es speziell an meinem Mann, der einen besonders guten Blick für Schönheit hat oder möglicherweise liegt es an dem, was ihm von seinen Eltern an Talenten in die Wiege gelegt wurde. Oder, dass er astrologisch gesehen, im Sonnenzeichen der Waage geboren ist ?

Meine Erfahrung ist, dass Menschen, die in ihrem Horoskop eine Waage-Betonung haben, egal ob es das Sonnenzeichen, das Mondzeichen oder beispielsweise der Aszendent ist, ein besonders sicheres Auge für Schönheit und Stil haben. In einem meiner nächsten Artikel schreibe ich zum Thema Astrologie und Persönlichkeit.

Zurückblickend auf die Zeiten, in denen ich noch in der Modeberatung tätig war, kann ich sagen: Männer haben häufig ein klares und unverfälschtes Auge für Farbe und Form. Treffsicher und stilsicher, insbesondere, wenn sie ihre Allerliebste beraten.

Ich möchte das nicht verallgemeinern, denn es gibt wie überall Unterschiede. Sicherlich trifft es aber auf die Männer zu, die ein Modehaus schon mal freiwillig von innen gesehen haben.

Frauen kämpfen in Umkleidekabinen manchmal mit ihren äußeren Formen und ihrem Aussehen. Bewerten sich. Drehen sich kritisch vor dem Spiegel und beäugen sich von allen Seiten. Aufgrund ihrer Multitasking-Ausstattung, sind sie manchmal nicht so präsent, wie ein Mann.
Ein Mann ist im Kopf sozusagen in einer einzigen “Box”. Da gibt es beispielsweise die Arbeitsbox, die Essensbox, die Sexbox, die Einkaufsbox u.s.w., aber eben alles nacheinander. Dadurch ist er wesentlich klarer und fokusierter. Ist er mit seiner Liebsten beim Kleiderkauf unterwegs, möchte er natürlich, dass sie sich von der schönsten Seite zeigt. Von diesem Talent dürfen wir Frauen profitieren.

Vetrauen Sie dem Blick ihres Mannes!

Männer – was fühlen sie?

Ich will ein wenig aus meinem beruflichen Nähkästchen plaudern. Kürzlich hat sich Mann zur Farbberatung angemeldet.

Das einzige was ich wusste, war, dass er Diplom-Ingenieur ist. In einer Farbberatung ist es wichtig, dass der Kunde mitgehen kann. Das heißt: nicht ich als Farbberaterin sage, was die besten Farben sind, sondern der Kunde sollte es optimalerweise selbst sehen, da er sonst nicht überzeugt ist. Für einen kurzen Moment, stellte ich mir die Frage, ob dieser Mann, mit seinem analytisch denkenden Verstand überhaupt Farben sehen kann, geschweige denn, Farben fühlen kann. Farben-Fühlen ist eine eigener Zweig in der Farbberatung und es wird in der Regel vom Kunden nicht erwartet. Manche Menschen haben jedoch besondere Antennen dafür.

Was soll ich sagen? Selten hatte ich so ein Erlebnis mit einem Mann. Also, ich meine, was das Fühlen betrifft. Der Kunde hat hauptsächlich den Satz verwendet : “Die Farbe fühlt sich so an …..”

Ich war erstaunt und begeistert, denn dieses Erlebnis hat wieder gezeigt, wie hoch sensibel und feinfühlig die männliche Natur doch sein kann.

Männer –  was mögen sie ?

Meine ganz individuelle Erfahrung und Beobachtung aus vielen Jahren ist: Männer mögen Natürlichkeit. Es gibt natürlich auch Männer und Frauen, die lieben den extremen Fetisch. Das muss so sein, denn wie langweilig wäre sonst die Welt. Der liebe Gott hat einen Zoo geschaffen, mit einer bunten Vielfalt.

Manche Frau, die täglich stundenlang Make-Up-Schichten aufträgt, künstliche Haareinflechtungen favorisiert oder teure Kunstnägel aufklebt, mag jetzt verwundert sein. Ich beobachte und studiere Männer gerne und stelle fest, sie haben eine komplett andere Wahrnehmung, als wir Frauen. Sie legen vermutlich auf andere Dinge Wert, als wir Frauen meinen. Der Mann schaut, obwohl ihm da ein schlechter Ruf vorauseilt, auch auf Ausstrahlung und innere Werte. Nichts ist erotischer, als eine Frau mit einem natürlichen Lachen und Lebensfreude, die ihren Mann vergöttert. Was braucht Mann mehr!?

Bezeichnend hierfür ist ein schon Jahre zurückliegendes Erlebnis. Wir waren zu einer Hochzeit eingeladen und ich buchte kurzfristig bei einem mir fremden Friseur einen Termin zum Haarstyling.  Das ganze Programm  von Lockenwickel, Haarlack, Schaumfestiger und Toupieren war angesagt. Das sichtbare Ergebnis war nicht schlecht, vielleicht etwas ungewohnt. Es erinnerte leicht an den Stil von Pamela Anderson oder die Frauen vom Denver-Clan der 80-er Jahre. Als ich nach Hause kam, kam dieser leicht befremdliche, intensive und hilfesuchende Blick mit Stirnfalte im Gesicht meines Mannes, der dann taktvoll sagte: “Was ist das für ein Vogelnest auf deinem Kopf?”. Fakt war, dass ich nach 10 Minuten die ganze Haarpracht im Waschbecken zerstörte und die Haare so frisierte wie immer. Ein Zitat, das zu diesem Erlebnis passt und gerne von Männern verwendet wird, heißt: “Komm nackt, bring Essen mit!”.

Ein Mann, der seine Frau liebt, achtet nicht auf ihr Kleid, sondern auf seine Frau. Fängt er an, auf die Kleidung zu achten, hat seine Liebe schon nachgelassen.

Henry Miller

0 Kommentare